Information in English
HOTLINE: 06151 3966300

Häufig gestellte Fragen:

1.) Was kostet mich der Führerschein insgesamt?

Leider ist diese Frage tatsächlich erst gegen Ende Deiner Ausbildung zu beantworten. Wir können die benötigte Anzahl von Fahrstunden erst im Laufe der Ausbildung abschätzen, da jede(r) Fahrschüler/in unterschiedlich talentiert, motiviert etc. ist. Somit gibt es Menschen, die bei der Klasse B insgesamt nur etwas mehr als 1500 € bezahlen. Das ist allerdings die absolute Ausnahme und nur möglich, wenn man mit Vorkenntnissen anfängt. Durchschnittlich sollte man mit ca. 2200-2500 € kalkulieren. Selbstverständlich kann es auch teurer werden, wenn man mehr Fahrstunden benötigt oder die Prüfungen nicht im ersten Anlauf besteht.

2.) Wieso sollte ich gerade bei Euch den Führerschein machen, es gibt günstigere Fahrschulen?

Diese Frage bekommt jede Fahrschule immer mal wieder vorgehalten. Allerdings verstehen einige eben nicht, dass günstigere Grundgebühren und/oder günstigere Fahrstundenpreise bei anderen Fahrschulen nicht bedeuten, dass es dort unbedingt günstiger ist! Siehe auch unsere Erläuterungen bei den Preisinfos. Vielleicht erübrigt sich oben gestellte Frage auch, wenn Du mal im Bekanntenkreis nach Erfahrungen mit uns fragst 🙂

3.) Wie lange dauert es, bis ich meinen Führerschein in der Tasche habe?

Das hängt größtenteils von Dir ab. Du kannst bei uns sowohl den theoretischen als auch den praktischen Teil der Ausbildung in sehr kurzer Zeit absolvieren, wenn Du das möchtest. Genaue Infos hier. Allerdings gibt es immer ein Problem für die ganz Eiligen: die Bearbeitungszeit für den Antrag bei der Führerscheinstelle beträgt vier bis sechs Wochen. Erst danach können die Prüfungen gemacht werden. Natürlich kannst Du den Führerschein aber auch ganz gemütlich angehen, die meisten Fahrschüler/Innen benötigen im Schnitt zwei bis drei Monate.

4.) Kann ich in Raten zahlen?

Das macht der Großteil unserer Kunden. Allerdings bedeutet in Raten zahlen, dass während der Ausbildung immer wieder ein Teil bezahlt wird. Was leider nicht geht, dass erst nach der Prüfung bezahlt wird, denn da gibts dann immer einige Fälle, wo man dem Geld hinterherläuft.

5.) Wie setzen sich die Führerscheinkosten zusammen?

Mit dem Grundbetrag werden alle Kosten für den theoretischen Unterricht und die Verwaltungsarbeit der Fahrschule abgegolten.

Im Lernmaterial ist das Lehrbuch sowie der Onlinezugang für das Lernprogramm und die App für Dein Smartphone/Tablet enthalten.

Die Prüfungsgebühren decken die Kosten der Fahrschule für die Vorstellung des Fahrschülers, dazu kommen noch die TÜV-Gebühren, die nicht an die Fahrschule, sondern eben an die Prüforganisation gehen.

Die Fahrstundenpreise trennen sich in die Übungsfahrten und die gesetzlich vorgeschrieben Sonderfahrten (im Regelfall sind das zwölf Stunden).

Die Sonderfahrten sind teurer, da das Fahrschulfahrzeug längere Strecken zurücklegt und auch die Arbeitszeit des Fahrlehrers gerade bei Nachtfahrten im Sommer einen finanziellen Ausgleich nötig macht.

Im Gegensatz zu den Sonderfahrten lässt sich die benötigte Anzahl von Übungsstunden nicht vorhersagen, denn jeder Mensch braucht eine unterschiedliche Anzahl dieser Stunden, um allen Anforderungen der Prüfung und des Verkehrs gerecht zu werden. Eine seriöse Fahrschule wird hier weder zu viel, noch zu wenig Fahrstunden ansetzen, schließlich sollst Du die Prüfung auf Anhieb bestehen und dem Verkehr gewachsen sein, auf der anderen Seite aber kein Geld durch „Spazierenfahren“ verschenken.

Faktoren, die die Zahl der Übungsstunden mitbestimmen, sind z.B. Motivation, Fleiß, Talent und auch die zu Verfügung stehende Zeit des Fahrschülers.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen