Information in English
HOTLINE: 06151 3966300

Schnell- oder Intensivkurs

Wir bieten die Möglichkeit, die Führerscheinausbildung sowohl schnell, als auch intensiv durchzuführen.

Die wichtigsten Fragen beantworten wir hier:

Ich möchte meinen Führerschein schnellstmöglich in Händen halten, welcher Kurs ist der Richtige für mich?

In diesem Fall ist der Schnellkurs die richtige Wahl. Vom Zeitpunkt der Anmeldung in der Fahrschule bis zum Absolvieren der Prüfungen vergehen hier ca. sechs bis acht Wochen.

Da nach der Anmeldung in der Fahrschule der Führerschein auch bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragt werden muss (Bearbeitungszeit ca. 4- 6 Wochen) und die Prüfungen erst durchgeführt werden dürfen, wenn dieser Antrag bearbeitet wurde, ist eine kürzere Zeit für den Erwerb des Führerscheins nicht realistisch.

Voraussetzungen/ Ablauf beim Schnellkurs:

Nach der Anmeldung in der Fahrschule kann die theoretische Ausbildung sofort beginnen, auch werden kurzfristig die ersten Fahrstundentermine vereinbart.

Du besuchst täglich den theoretischen Unterricht (Mo-Fr) und stehst von Anfang an zeitlich flexibel zur Vereinbarung von Fahrstundenterminen zur Verfügung.

Sobald

1.) alle Unterrichte besucht wurden
2.) das Lernmaterial komplett durchgearbeitet wurde
3.) der Antrag der Behörde zu uns kommt

wird mit Dir ein Termin für die theoretische Prüfung vereinbart.
Die praktische Prüfung findet anschließend nach Terminzuteilung durch den TÜV statt.

Alternativ gibt es noch unseren Intensivkurs.

Dieser ist für Kunden interessant, die die Ausbildung möglichst kompakt, d.h. in drei Wochen, durchführen wollen.

Sinnvoll z.B. für Schüler in den Ferien oder Berufstätige, die sich hierfür frei nehmen.

Zu beachten ist, dass nach Anmeldung in der Fahrschule ein Zeitraum von 2-6 Monaten vergeht, bevor dann der Kurs startet.
Somit ist die Gesamtdauer von Anmeldung bis zur Prüfung länger als beim Schnellkurs.

Nicht verkennen sollte man auch die Belastung einer solch kompakten Ausbildung. Man ist drei Wochen lang täglich außer sonntags, mit 2-4 Fahrstunden, sowie abends mit dem theoretischen Unterricht beschäftigt.

Weiterhin sollte man täglich ca. 30-60 Minuten Lernzeit zusätzlich zur Vorbereitung auf die Theorieprüfung einplanen. Dementsprechend bleibt in dieser Zeit kein Platz für viel Freizeit oder gar für Job oder Schule.

Die Kombination aus Schnell- und Intensivkurs ist aus oben genannten Gründen nicht möglich.

Welche zusätzlichen Kosten fallen bei Schnell- oder Intensivkurs an?

Solltest Du Dich für den Schnell- oder Intensivkurs anmelden, berechnen wir Dir keine Zusatzkosten.

Auch wenn aus privaten Gründen aus dem Schnell-/Intensivkurs dann doch die „normale“ Führerscheinausbildung wird, ist das selbstverständlich möglich.

Ob unsere Kapazitäten für den von Dir gewünschten Zeitraum ausreichen, erfährst Du beim Beratungs-/Anmeldegespräch. Ebenso beantworten wir Dir hier natürlich auch alle weiteren Fragen.
Wir wissen, dass viele Kunden zwar den Wunsch nach schneller Ausbildung haben, aber die Pflichten des Alltags keine volle zeitliche Flexibilität zulassen. In diesem Fall bleibt lediglich der „normale“ Weg zum Führerschein, der im besten Falle nur unwesentlich länger dauert.

Für weitere Infos zum „Turboführerschein“ ruft an oder kommt vorbei.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen